Von Tür zu Tür

Idealerweise sollte im Wahlkampf ein Dialog zwischen den Wähler*innen und den Wahlkämpfer*innen stattfinden. Ob am Stand oder bei Veranstaltungen – es geht letztlich immer darum, mit Bürger*innen ins Gespräch zu kommen und sie von seinen Inhalten zu überzeugen.

Das Problem: Am Infostand kann man vorbeilaufen und Veranstaltungen kann man verpassen. Canvassing, auch bekannt als Klinkenputzen, umgeht es: Hier kommen die Wahlkämpfer*innen zu den Wähler*innen.

Nächste Woche, am 22. Juni in Dortmund, haben wir die Möglichkeit, das Canvassing für den Wahlkampf zu trainieren. Die Erfahrungen aus Berlin zeigen: Es lohnt sich!

Artikel kommentieren

* Pflichtfeld